• Leichte Sprache ist aus
  • große Schrift
  • Kontakt
  • Mitglieder
  • English German
Toggle navigation

ÜbungsleiterIn im Therapeutischen Reiten und Reitsport für Behinderte

Zielgruppe

Personen, die als BetreuerIn im Reitsport für Behinderte oder im Therapeutischen Reiten tätig sind und sich zur ÜbungsleiterIn qualifizieren wollen.

Sonstige Interessierte am Reitsport für Behinderte und am Therapeutischen Reiten.

Ausbildungsziel, Qualifikation

Die Bayerische Landesvereinigung für Therapeutisches Reiten e.V. (BLVThR) und der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Bayern e.V. (BVS) führen gemeinsam die kombinierte Ausbildung zur ÜbungsleiterIn im „Reitsport für Behinderte“ und im „Allgemeinen Behindertensport“ durch.

Die Ausbildung erfolgt nach den durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus anerkannten und genehmigten Richtlinien vom 31.08.1999 als Lizenzausbildung.

Die Ausbildung und Prüfung zur ÜbungsleiterIn im Reitsport für Behinderte und im allgemeinen Behindertensport soll die BewerberInnen befähigen, Behindertensport in allen Sportarten einschließlich Reiten durchzuführen. Die Ausbildung ist auf unterschiedliche Behinderungsarten abgestimmt. Nach erfolgreicher Ausbildung und Prüfung erhalten die TeilnehmerInnen die Übungsleiterlizenz im „Reitsport für Behinderte“ und die Lizenz für den „Allgemeinen Behindertensport“.

Diese Lizenzen entsprechen den Rahmenrichtlinien des DOSB und sind gültig im Bereich des BLSV. Außerhalb Bayerns können die Lizenzen beim zuständigen Verband anerkannt werden, dies sollte vorher abgeklärt werden.

Die Lizenzen berechtigen zur Beantragung von Zuschüssen zur Durchführung des Behindertensports entsprechend dem jeweiligen Landesbehindertenplan.

Für den Teil A der Gesamtausbildung gelten die Ausbildungsrichtlinien der Bayerischen Landesvereinigung für Therapeutisches Reiten e.V..

Für den Teil B der Gesamtausbildung gelten die Ausbildungsrichtlinien des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Bayern e.V..

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassung zur Übungsleiterausbildung ist für Interessenten ohne Betreuerausbildung (Stufe I) mit folgenden Kenntnissen und Fertigkeiten möglich:

Andere Ausbildungen im Bereich des Reitsports für Behinderte und des Therapeutischen Reitens können als Praxisnachweis anerkannt werden, wenn die hippologischen und reiterlichen Kenntnisse und Fertigkeiten der Bewerber mindestens den Anforderungen der BLVThR–Prüfungen entsprechen.

Die Nachweise über die Zugangsvoraussetzungen und die bisherigen Ausbildungen, haupt- und nebenberufliche / ehrenamtliche Tätigkeiten im Therapeutischen Reiten und Praktika sind der schriftlichen Anmeldung beizufügen.

Die erforderlichen BLVThR-Prüfungen können im Ausnahmefall während der ÜL-Ausbildung abgelegt werden.

Ein Aufnahmetest vor Beginn der Ausbildung ist für alle Bewerber obligatorisch.

Termine und Dauer 2018

Teil A), BLVThR-Ausbildung :

Die Ausbildung umfasst 6 Wochenendseminare (F1 - F6) mit insgesamt 180 Unterrichtseinheiten (UE) inclusive Prüfungseinheiten.

Jedes Wochenendseminar beinhaltet ca. 30 UE von Freitag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, ca.17.00 Uhr.

F1 – 21. - 23.09.2018

Einführungsseminar

  • Einführung in den Reitsport für Behinderte (RSB)
  • Methodik und Didaktik der Unterrichtserteilung im RSB
  • Biologisch-medizinische Grundlagen im RSB
  • Reitunterricht für Reiter mit unterschiedlichen Behinderungen
  • Methodische Hilfen im RSB

F2 - 19. - 21.10.2018

Durchführung des RSB

  • Longieren / Sitzübungen, Unterrichtserteilung an der Longe
  • Reitunterricht bei Reitern mit geistiger Behinderung
  • Einführung in die Trainingslehre und Bewegungslehre
  • Behindertensportspezifische Reitlehre
  • Lehr- und Unterrichtsproben

F3 – 26. - 28.10.2018

Ausbildung, Training und Korrektur von Therapie-Pferden

  • Spezifische Anforderungen an Pferde im Reitsport für Behinderte / Therapeutischen Reiten
  • Arbeit an der Hand
  • Longieren mit Kappzaum und Doppellonge
  • Arbeit am langen Zügel
  • Praktische Übungen und Lehrproben

F4 - 09. - 11.11.2018

Hippologie / Pferdekunde

  • Pferdekunde und Pferdebeurteilung, Pferdehaltung
  • Gelände- und Wanderreiten mit behinderten Reitern, Planung und Vorbereitung, Durchführung,
    Sicherheitsmaßnahmen, Verhalten im Gelände und Straßenverkehr, Straßenverkehrsrecht
  • Psychologische und pädagogische Grundlagen, Beobachtungs- und Wahrnehmungstraining

F5 - 23. - 25.11.2018

Durchführung RSB mit Westernpferden

  • Reitlehre, Schwerpunkt Westernreiten
  • Demonstration verschiedener Disziplinen im Westernreitsport
  • Unterrichtserteilung auf Westernpferden (Trail), Gestaltung und Aufbau eines Trailparcours, Selbsterfahrungsübungen
  • Hufpflege / Hufbeschlag
  • Anatomie des Pferdes, Erkrankungen und Verletzungen, Erste Hilfe am Pferd

F6 - 07. - 09.12.2018

Organisation im RSB, Abschlussprüfung

  • Qualitätssicherung
  • Haftungs- und Versicherungsrecht
  • Finanzierungsmöglichkeiten im ThR, Zuschussregelungen,
    steuerrechtliche Fragen
  • Organisation und Management, Betriebsorganisation
  • Rechtsformen, Vereinsrecht

Terminvorschau 2019

SNR

Seminarinhalte und Schwerpunktthemen

Termine 2019

Lehrgangsort

F1

Einführungsseminar mit Aufnahmetest

20.-22.09.2019

PTZ Larrieden

F2

Durchführung des RSB

04.-06.10.2019

PTZ Larrieden

F3

Sportlehre, Reitlehre, Pferdeausbildung

18.-20.10.2019

PTZ Larrieden

F4

Hippologie / Pferdekunde, Geländereiten

08.-10.11.2019

PTZ Larrieden

F5

Westernreiten, Pferdegesundheit, Hufbearbeitung

22.-24.11.2019

PTZ Larrieden

F6

Organisation im RSB, Abschlussprüfung

06.-08.12.2019

PTZ Larrieden

Prüfungsanforderungen Teil A

  1. Theoretische Prüfung 
  2. Praktische Prüfung
  3. Lehreignungsprüfung

Abschluss

Lehrgangsort

Alle Seminare finden im Pädagogik- und TherapieZentrum (PTZ), Larrieden 40, 91555 Feuchtwangen statt.

Lehrgangsgebühr

Teil A) - Lehrgangsgebühr F1 - F6 incl. Aufnahmetest, Lernmittel und Prüfungsgebühr: 1 350,00 EUR (Die Bezahlung ist in 4 Monatsraten möglich)

AGB - Teilnahmebedingungen

Es gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen

Nachweis über Zugangsvoraussetzungen ÜbungsleiterIn BLVThR.pdf (15,2 KiB)

Förderung

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Sozialministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert.

Staatswappen

Anmelden