• Leichte Sprache ist aus
  • große Schrift
  • Newsletter
  • Kontakt
  • Mitglieder
  • English German
Toggle navigation

Seminar PTP II Einführung in verschiedene Krankheitsbilder, Behinderungen und Störungen

- / Ort: Reitstall Schloß Thurn, Schloßstraße 19, 91336 Heroldsbach

PTP II Pädagogik und Therapie mit Pferden - ReittherapeutIn Modul 2

Foto Norbert Wilhelmi

Zielgruppe

  • Interessierte mit pädagogischer oder therapeutischer Ausbildung und/oder Tätigkeit
  • Ergo- und Physiotherapeuten mit pädagogischen Aufgaben
  • ÜbungsleiterInnen im Reitsport für Behinderte / Bereich Gesundheits- und Reha-Sport
  • Sonstige Interessierte, die in der Behindertenhilfe in Bayern haupt- oder ehrenamtlich tätig sind

Ausbildungsziele

  • Qualitätssicherung im Bereich des Therapeutischen Reitens und des Reitsports für Behinderte  
  • Die TeilnehmerInnen beachten die Qualitäts- und Sicherheitsstandards zur Durchführung des Therapeutischen Reitens  
  • Die TeilnehmerInnen führen das Therapeutische Reiten und den Reitsport für Behinderte  unter Beachtung aller notwendigen Sicherheitsvorkehrungen als Maßnahme der sozialen Eingliederung und/oder gesundheitlichen Rehabilitation durch
  • Die TeilnehmerInnen stellen unter Beachtung sozialtherapeutischer und pädagogischer Aspekte, einen Transfer auf den Alltag der Betreuten her und verändern dadurch positiv deren Entwicklung und Lebensqualität 
  • Die TeilnehmerInnen kennen Möglichkeiten und Grenzen einer tiergestützten Therapie

Ausbildungsschwerpunkte

  • Beobachtung- und Wahrnehmung
  • Das ADS / ADHS – Syndrom
  • Aggressionen bei Jugendlichen
  • Verschiedene Kinder – verschiedene Ängste
  • Menschen mit Autismus
  • Anfallsleiden
  • Sinnesbehinderungen und deren Auswirkungen auf die Lebensgestaltung
  • Depressionen, Burn Out, Schizophrenie, Angststörungen
  • Psychosomatik: Wenn die Seele körperliche Symptome verursacht
  • Sucht: Alkohol, Substanzmissbrauch, Spiel-, Kauf-, Computersucht
  • Essstörungen: Bulimie, Anorexia nervosa, Fettsucht
  • Neurologische Bewegungsstörungen am Beispiel MS – Parkinson - Apoplexie

Teilnahmevoraussetzungen

  • Haupt- oder ehrenamtliche Tätigkeit in der Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, des Behindertensports oder anderen Bereichen der sozialen Arbeit
  • Erfahrung im Umgang mit Pferden und in der Arbeit mit Behinderten im Bereich des
    Therapeutischen Reitens

Dauer / Abschluss

  • Wochenendseminar, 22 Unterrichtseinheiten
  • Qualifizierte Teilnahmebestätigung mit Inhalten
  • Das Seminar kann als Einzelseminar gebucht werden.
  • Es ist als Teil der Gesamtausbildung zur ReittherapeutIn der Bayerischen Landesvereinigung für Therapeutisches Reiten e.V. anerkannt.

AGB

Es gelten die allgemeinen Teilnahmebedingungen der BLVThR e.V.

Teilnahmegebühr

225 EUR (Mitglieder: 195 EUR)

Zurück