• Leichte Sprache ist aus
  • große Schrift
  • Kontakt
  • Mitglieder
  • English German
Toggle navigation

Wir über uns

In der 1998 gegründeten Bayerischen Landesvereinigung für Therapeutisches Reiten e.V. haben sich Einrichtungen des Therapeutischen Reitens, Therapie- und Reitsportgruppen, Fachkräfte im ThR / Reitsport für Behinderte sowie aktive Reiterinnen und Reiter mit Behinderungen zusammengeschlossen. Sie hat über 500 Mitglieder (Körperschaften und Einzelpersonen) und ist als gemeinnützige und mildtätige Einrichtung im Sinne der Steuerrichtlinien anerkannt.

Der Vorstand der BLVThR - ein starkes Team

Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Er wird alle vier Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt und besteht aus dem/der Vorsitzenden, einer Stellvertretung und bis zu sieben weiteren Mitgliedern. Der Vorstand ist für die Erledigung der Aufgaben verantwortlich, die nach der Satzung sowie den Beschlüssen und den gesetzten Arbeitsschwerpunkten der Mitgliederversammlung anstehen. Das bedeutet, er berät und entscheidet über die relevanten Fragen in der laufenden Arbeit. Die Mitgliederversammlung wird einmal im Jahr vom Vorstand einberufen.

Wolfgang Zacharias - 1. Vorsitzender -

Begonnen hat alles mit seiner Ausbilderlizenz (FN). Seiner wachsenden Erfahrung und daraus resultierenden Überzeugung vertrauend, dass der Umgang mit, am und auf dem Pferd einen therapeutischen Mehrwert jenseits des Leistungssports hat, gründete er 1982 das Reittherapiezentrum Larrieden. Entgegen des damals üblichen Zeit- und Sportgeistes. Über seine Lebensspanne qualifiziert er sich als Übungsleiter im Reitsport für Behinderte, im allgemeinen Behindertensport, QiGong bis hin zu Taiji.

1998 ist er maßgeblicher Mitbegründer und bis 2014  auch 1. Vorsitzender der Bayerischen Landesvereinigung (BLVThR). Er setzt ein nachhaltiges Zeichen für die heutige Entwicklung im Therapeutischen Reiten und Reitsport für Behinderte. Ungeachtet der verbandlichen Widerstände initiiert er mit hoher Durchsetzungskraft die durch das Bayer. Kultusministerium staatlich anerkannte, kombinierte Lizenzausbildung ÜbungsleiterIn Therapeutisches Reiten und Reitsport für Behinderte (BLVThR/BVS) . Er ist der Initiator der heute gängigen Ausbildungsstufen: BetreuerIn/AssistentIn im Therapeutischen Reiten, ÜbungsleiterIn im Reitsport für Behinderte und ReittherapeutIn.

Nach einem "Kurzzeitruhestand" ist er alter und neuer 1. Vorsitzender der BLVThR. Ein Überzeugungstäter im besten Sinn. Welcome back.

Tanja Wieser - 2. Vorsitzende -

Sie ist Grundschulpädagogin mit Herz, Hand und Verstand. Ihr Lehransatz beruht auf Wechsel von Anstrengung und Entspannung sowie befriedigender sprachlicher und nicht-sprachlicher Interaktionen.

Seit 2008 ist sie im Vorstand der BLVThR tätig, nachdem sie dort auch die Ausbildung zur Fachübungsleiterin und zur Reittherapeutin durchlaufen hat.

Ihr Aufgabenbereich umfasst den Reitsport für Behinderte, die Sichtung der Bewerber im Aufnahmetest sowie die Abnahme von praktischen Prüfungen, Facharbeiten und Kolloquien.

Ihre Motivation liegt in der Freude , die sie in den Augen der Menschen im Umgang mit dem Partner Pferd sieht und in den Möglichkeiten der Teilhabe, die Menschen mit Handicap der Reitsport für Behinderte eröffnet.

Bruni Schmidt - Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit -

Studium Sozialarbeitswissenschaften. Seit 2004 ist sie Sachbereichsleitung und Geschäftsführerin einer NPO im Nürnberger Land.

Schon als Kind pferdebegeistert, hat sie erlebnispädagogisch orientierte Wanderritte und Workshops für Kinder und Jugendliche zum Thema Pferd initiiert und durchgeführt.

2008 absolvierte sie den Übungsleiter Reitsport für Behinderte und Therapeutisches Reiten (BLVThR).

2014 wurde sie in den Vorstand der Landesvereinigung gewählt. Was sie motiviert ist der interdisziplinäre, inklusive und ganzheitliche Ansatz im Therapeutischen Reiten und im Reitsport für Behinderte und die Überzeugung, dass jeder Mensch das Recht auf Teilhabe hat - egal wie anders wir sind.

Christina Schwab-Kreibich - Beauftragte für Aus- und Fortbildung -

Sie ist Dipl.-Sozialpädagogin (FH) und Übungsleiterin Reitsport für Behinderte und allgemeiner Behindertensport

Beruflich ist sie seit 1999 im Pädagogik- und TherapieZentrum Larrieden in den Bereichen Sozial- und heilpädagogische Arbeit mit Pferden, Ambulante Jugendhilfen, Betreuung unbegleiteter Minderjähriger Flüchtlinge, Seminarorganisation und als Referentin der Erlebnispädagogik tätig.

2014 wurde sie in den Vorstand als Beauftragte für Aus- und Fortbildungen gewählt. Zuvor stand sie dem Vorstand als beratendes Mitglied für den Bereich „Special Olympics“ zur Seite.

Ihre große Leidenschaft ist die sozial- und heilpädagogische Arbeit mit Pferden. Kinder und Jugendliche sollen spielerisch und mit Freude an das Pferd und die verschiedenen Aufgaben herangeführt werden und in inklusiven Gruppen miteinander lernen dürfen.

Christine Holzinger - Beauftragte für Ergo- und Physiotherapie mit Pferden -

Als selbständige Physiotherapeutin liegt ihr besonders die gymnastizierende Therapie mit Pferden für ihre PatientInnen am Herzen.

Seit 2008 ist sie im Vorstand der Bayerischen Landesvereinigung im Therapeutischen Reiten e.V..

Sie bringt in den permanenten Sicherheits- und Qualitätsentwicklungsprozess der BLVThR ihre professionelle Erfahrung - basierend auf neurophysiologischen Grundlagen - insbesondere in den Themenbereich Ergo- und Physiotherapie mit Pferden ein.

Sie hat sich die Förderung des therapeutischen Reitens zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der BLVThR und dem von ihr 2004 mitgegründeten Verein HIPPOTEAM Bayreuth Land.

Erna Huber - Beauftragte für Reitsport für Behinderte -

Sie ist seit 2004 Mitglied in der Bayer. Landesvereinigung und hat dort ihre Ausbildung zur Reittherapeutin gemacht.

Reiten und Pferde sind seit ihrer Kindheit ihre große Leidenschaft. Sie praktiziert als selbstständige Reittherapeutin in Beerbach - mitten im schönen fränkischen Seenland. Auf ihrem Reittherapiehof Huber lebt und arbeitet sie mit ihrer Familie, drei wunderbaren Therapiepferden, Hühnern, Katzen und einem Hund.

Die Landesreiterfeste der BLVThR sind für sie und ihre ReiterInnen immer das größte sportliche Highlight im Jahr, auf welches sie mit Freude und Engagement zielgerichtet hinarbeiten. "Förderungen durch Spender und Sponsoren sind auch deshalb möglich, weil wir diese Veranstaltung als Ziel haben und damit auch Erfolge vorzeigen können", ist sie überzeugt.

Sie möchte ihre Erfahrung und Dankbarkeit, diesen wunderschönen Beruf ausüben zu dürfen weitergeben. Deshalb engagiert sie sich seit 2018 im Vorstand der Bayer. Landesvereinigung.